Home Ueckermünde

MYTHEN UND SAGEN


Der Kobold in Ückermünde

Ein Ackerbürger in Ückermünde besaß einen Kobold. Der brachte seinem Herrn viel Geld ein und schützte das Vieh in den Ställen und die Früchte auf dem Felde vor dem Verderben. Zwar hat niemand den Kobold bei dem Bürger je gesehen, aber der Glaube an sein Dasein hat sich unter den Alten hartnäckig erhalten. Man glaubt, der Kobold sei, als der ins Alter gekommene wohlhabende Mitbürger starb, auf den Sohn übergegangen und habe ihm geholfen, daß er in kurzer Zeit so reich wurde, daß er sein Grundstück verkaufen und von den Zinsen leben konnte.
 
Quelle: Haas, Alfred: Pommersche Sage. 4..Aufl. Stettin 1928.

 


Home > Pommernkunde > Ortsverzeichnis > Orte U > Ueckermünde