Home Torgelow

MYTHEN UND SAGEN



Spuk in der Haseburg

 
In der Nähe von Torgelow bei Ückermünde liegen die apärlichen Reste der mittelalterlichen Haseburg, auf der einst weithin gefürchtete Raubritter Bertram Hase hauste.Dort wandelt die Burgfrau noch jetzt um die Mitternachtsstunde zwischen den Trümmern der Burg umher, und wer um Mitternacht in der Nähe weilt, kann sehen, wie die Spukgestalt die Hände ringt und kann auch gar ihr Säufzen hören. Andere erzählen, daß ein schwarzer Hund mit feurigen Augen zur Nachtzeit auf der Sumpfburg Wache hält. Es sind unter den Trümmern viele Schätze vergraben, die der Hund bewachen muß.
 
Quelle: Haas, Alfred: Pommersche Sagen. 4. Aufl. Stettin 1928.    

 


Home > Pommernkunde > Ortsverzeichnis > Orte T > Torgelow