Home Willi Passig

Vita

  •  
  • 12.04.1944  Geburt in Graal Müritz.
  • 1961              Nach Schulbesuch  Facharbeiterbrief als Glaser.
  • 1962-65        Theologiestudium am Theologischen Seminar in Leipzig,
  • 1965-71        Theologiestudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Ausbildung zum Hilfspfleger für Psychiatrie in Nervenklinik Leipzig-Dösen.
  • 1970/71        Freies Studienjahr in Leipzig. Diplomarbeit über Friedrich Nietzsche.
  • 1970              Eheschließung. 
  • 1971              Staatsexamen an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Vikariat in Rostock/Warnemünde.
  • 1973              Examen pro ministerio in Schwerin; Ordination zum „Pastor“.
  • 1974              Geburt des 1. Sohnes . 
  • 1977              Geburt des 2. Sohnes. 
  • 1973-2003    Pastor in Rostock.
  •  2003             Aus gesundheitlichen Gründen vorzeitige Versetzung in den Ruhestand. 
  •  2006        Eröffnung der „Max-Dreyer-Stube“.

 

Publikationen-eine Auswahl

Zeitschriften:
  1. Staat und Kirche bei Emil Fuchs. 1969
  2. Michael Baumgarten. 1991
  3. Der Protestantenverein in Rostock. 1992
Außerdem zahlreiche Artikel über Rostocker Stadtgeschichte in Hoch-und Plattdeutsch, sowie über Rostocker Schriftsteller.
 
Bücher:
  1. „Stadt meines Lebens“ 22 Lebensbilder Rostocker Persönlichkeiten. Rostock: Verlag Redieck&Schade 2008.
  2. „Max Dreyer Ein Beitrag zur norddeutschen Literaturgeschichte“ Rostock: Selbstverlag 2009
  3. „Er war kein lauter Autor“ Karl-Ewald Tierz über Max Dreyer. Elmenhorst: Edition Pommern 2012
  4. Sie sollten nicht vergessen sein. Plattdeutsches Dichterbuch für Mecklenburg. Elmenhorst: Edition Pommern 2013
  5. John Brinckman - Ein Biographisches Kaleidoskop. Elmenhorst: Edition Pommern 2014
 
 

 


Home > Verlag > Autoren/Künstler > Willi Passig